Rabigato (PT)

Vielfalt: Weißwein | Kategorie II | Portugal

rabigato

Allgemeines

Rabigato

Herkunft der Sorte: Ruy Fernandez (1531) kennt schon eine Sorte dieses Namens. Lacerda Lobo (1891) klassifiziert sie in folgenden Untergebieten des Douro: Vilarinho da Castnaheira, Naciães, Termo de Alijó und Murça. Gyrão (1822) erwähnt im Douro eine Rebe namens „Rabo de Gato“ als säurestarke Sorte, was die Erfahrung mit dem Rabigato auch heute bestätigt. Nach Cincinnato (1900) gab es damals die Sorte überall im Land.

Hauptverbreitungsgebiet: Trás-os-Montes.

Offizielle Synonyme (national und OIV): Keine.

Anbaufläche: 2.200 ha



Eine ausfühliche Beschreibung aller hier aufgeführten Rebsorten finden Sie im “Rebsortenatlas Spanien und Portugal” erhältlich bei www.ulmer.de oder im Buchhandel. siehe Beispiel rote Sorte: Aragonez/Tempranillo und weisse Sorte: Alvarinho/Albariño.